Bifid Chiffre

Kategorisierung:Klassisch / Substitution und Transposition
Herkunft / Verwendung:Die Bifid Chiffre wurde 1895 unter dem Namen cryptographie nouvelle in der französischen Zeitschrift Revue du Génie civil von dem Franzosen Felix Delastelle entwickelt und ist ein Polybios-Chiffre mit anschließender Transposition. Dadurch werden die Bigramme fraktioniert (zerbrochen) und eine Kryptoanalyse mit diesen Ansatzpunkt erschwert.

Beschreibung des Algorithmus

Dem Chiffre liegt ein Polybios-Quadrat zugrunde, dass wie üblich aus dem Schlüsselwort erstellt wird.

Zuerst erfolgt eine ganz normale Polybios-Verschlüsselung gegen das Schlüsselwort. Dies ergibt eine Ziffernreihe. Nun wird diese Ziffernreihe aufgespalten in 2 Reihen, die Ziffern an ungerader Position (also die 1., 3., 5 usw.) werden in die erste neue Reihe aufgenommen, die an gerader Position (2., 4., 6. usw.) in die zweite. Dann werden die beiden Reihen wieder zu einer zusammengefügt und in Zweierpärchen unterteilt. Für jedes dieser Paare wird wieder der Buchstabe aus dem Polybios-Quadrat herausgesucht und niedergeschrieben. Das Ergebnis ist das Chiffrat.

Beispiel

Klartext:Beispielklartext
Schlüssel:Apfelstrudel
Chiffrat:BCFAKPSWEVDQLFUC
1 2 3 4 5 1 A P F E L 2 S T R U D 3 B C G H I 4 K M N O Q 5 V W X Y Z b e i s p i e l k l a r t e x t 31 14 35 21 12 35 14 15 41 15 11 23 22 14 53 22 3 1 3 2 1 3 1 1 4 1 1 2 2 1 5 2 -> 31 32 13 11 41 12 21 52 1 4 5 1 2 5 4 5 1 5 1 3 2 4 3 2 -> 14 51 25 45 15 13 24 32 31 32 13 11 41 12 21 52 14 51 25 45 15 13 24 32 B C F A K P S W E V D Q L F U C

Code / Chiffre online dekodieren / entschlüsseln bzw. kodieren / verschlüsseln (DeCoder / Encoder / Solver-Tool)

Quellen, Literaturverweise und weiterführende Links

Bauer, Friedrich L.: Entzifferte Geheimnisse, Springer Verlag 1995, S. 57