Kontaktfreudigkeit

Kategorisierung:Kryptoanalyse
Herkunft / Verwendung:Die Kontaktfreudigkeit einer Zeichenkette ist die Summe der Häufigkeit (Vorkommen pro 10000) der Einzelbuchstaben. Je mehr häufige Buchstaben in der Zeichenkette vorkommen, desto höher ist der Wert. Dieser sagt aus, inwieweit eine Zeichenkette geeignet ist, damit häufigere Bigrammpaare zu finden, wenn sie mit einer anderen Zeichenkette verknüpft wird.

Beispiel

Die Kontaktfreudigkeit des Chiffratteils "ZNAOWURIRNEDELCDEANISIENEEEEUARE" errechnet sich durch die Summe der Häufigkeiten der Einzelbuchstaben (pro 10000) in der deutschen Sprache: Spalte 1 enthält die Buchstaben mit den Häufigkeiten in %%: Z 113 N 978 A 651 O 251 W 189 U 435 R 700 I 755 R 700 N 978 E 1741 D 508 E 1741 L 344 C 306 D 508 E 1741 A 651 N 978 I 755 S 789 I 755 E 1741 N 978 E 1741 E 1741 E 1741 E 1741 U 435 A 651 R 700 E 1741 ----- 29777 Die Kontaktfreudigkeit ist demnach 29777. Sie kann als Vergleichswert mit anderen, gleich langen Zeichenketten (z. B. Spalten in einer Transpositions-Matrix) dienen, um damit den geeignesten Kandidaten für eine Bigramm-Paarung zu finden.

Code / Chiffre online dekodieren / entschlüsseln bzw. kodieren / verschlüsseln (Decoder / Encoder / Solver-Tool)