Terzi Alphabet (Blinden bzw. Nachtschrift)

Herkunft / Verwendung:Diese 1670 vom italienischen Francesco Lana di Terzi ersonnene Blinden bzw. Nachtschrift diente auch der Verschlüsselung und ähnelt dem Freimaurer Alphabet.

Übersetzung der Buchstaben / Geheimzeichen



Das Terzi-Alphabet kennt ursprünglich keine Symbole für J, K, W, X oder Y. Diese Plätze wurden gefüllt mit: J aus I (war damals ein Buchstabe); K aus C (selber Laut); W, X und Y noch nicht vergebene, freie Symbolkombinationen.

Beispiel

Klartext:Beispielklartext
Kodiert:

Code / Chiffre online dekodieren / entschlüsseln bzw. kodieren / verschlüsseln (Decoder / Encoder / Solver-Tool)