Steuer-Identifikationsnummer Prüfziffer

Herkunft / Verwendung:Die Steuer-Identifikationsnummer, auch 'bundeseinheitliches Identifikationsmerkmal' ist mit einer Prüfziffer an letzter Stelle 11 Stellen lang. Die Prüfziffer ist eine Art Quersumme über die anderen Ziffern. Die Steuer-ID-Nr. wird an steuerpflichtige Deutsche vergeben und ist lebenslang gültig. Sie wird in einem Anschreiben des Bundeszentralamtes für Steuern mitgeteilt. Sie ist also eindeutig einer Person zuzuordnen.

Beschreibung des Algorithmus

Hier kommt ein Verfahren zum Einsatz, bei dem eine Kettenrechnung vorgenommen wird. Begonnen wird mit einem Summanden von 10. Dieser wird auf die 1. Ziffer addiert und das Ergebnis dann Modulo 10 genommen. Ist das Ergebnis 0, wird stattdessen 10 im weiteren Verlauf benutzt. Das Ergebnis wird verdoppelt und dann Modulo 11 genommen. Dies ergibt den neuen Summanden für die nächste Runde. Das Spiel wird für Runde 2 bis 10 fortgesetzt. Der letzte Summand wird dann noch von 11 abgezogen und ergibt die Prüfziffer. Ist diese 10, wird sie zu 0.

Beispiel

Steuer-ID mit Prüfziffer:12345678995
Ergebnis:Die Prüfziffer ist 5. Die ID ist korrekt.

Code / Chiffre online dekodieren / entschlüsseln bzw. kodieren / verschlüsseln (Decoder / Encoder / Solver-Tool)