Barcode KIX der niederländischen Post

Kategorisierung:Kodierungen / symbolbasiert
Herkunft / Verwendung:Der KIX Code (Klant IndeXcode, Kunden Index Code) wird von der niederländischen Postagentur benutzt, um die Adresse und Postleitzahl maschinenlesbar zu kodieren und damit die Postsortierung zu automatisieren und effizienter zu machen. Es können die Ziffern 0 bis 9 und die Buchstaben A bis Z enkodiert werden.

Jedes Zeichen wird durch eine Sequenz von vier Strichen repräsentiert. Jeder Strich kann vier mögliche Formen haben: 1. durchgehender Strich von oben nach unten, 2. Strich von oben bis zur Mitte, 3. Strich von unten bis zur Mitte, 4. kurzer Strich nur in der Mitte (sogenannter Tracker).

Die ersten sechs Zeichen einer Adresse beschreiben die Postleitzahl mit 4 Ziffern und 2 Buchstaben. Es folgen bis zu fünf Zeichen für Postfach oder Heimadresse und nach einem "X" die Hausnummer mit maximal sechs Stellen.

Die niederländische Post hält ein Tool zum Download bereit, mit dem die Kunden die für eine Adresse einen KIX-Code ermitteln und mittels einer speziellen Schriftart unterhalb der Adresse ausdrucken können, so dass er durch einen Fensterbriefumschlag sichtbar ist. Eine Update-Funktion in der Software sorgt dafür, dass geänderte Daten aktualisiert werden.

Der Strichcode hilft dem Postunternehmen bei der Sortierung und verkürzt die Laufzeit für den Kunden, so dass auch dieser ein Interesse an der Verwendung hat.

Bei Unzustellbarkeit wird übrigens der KIX-Code "XD5555QI" angegeben, was soviel heißt wie "zurück an den Absender". Diese Kombination wurde gewählt, weil der Code so auch kopfüber die gleiche Bedeutung behält.

Der Barcode hat diese besondere Form mit dem mittleren Tracker und den Ober- und Unterlängen, weil diese Form auch noch bei einem Schrägdruck gut maschinenlesbar bleibt. Ein schnelles Bedrucken mit einem Tintenstrahldrucker während der automatischen Postsortierung, bei der die Briefe an der Lese- und Adressierungseinheit mit über 10 km/h vorbeiflitzen, kann nämlich dazu führen, dass die einzelnen Tintentröpfen schräg auf dem Papier landen und normale Ganzstriche verzerrt und verbogen aussehen. Durch den verwendeten Tracker in der Mitte bleibt der Code bei diesem Verfahren aber trotzdem lesbar.

Der KIX Code ist vom RM4SCC Barcode, den die britische Post verwendet, abgeleitet. Er ist aber einfacher gehalten und verzichtet auf Start- und Ende-Balken und auf die integrierte Checksumme mittels angehängtem Zeichen.

Spezifikation des Codes

Die 36 möglichen Zeichen setzen sich aus Kombination von jeweils zwei Grundzeichen zu 4 Strichen in einer 6x6 Tabelle zusammen. Es sind die Ziffern 0 bis 9 und die Buchstabe A bis Z kodiert. Andere Zeichen werden durch ein X ersetzt:



Die beiden kombinierten Zeichen haben jeweils zwei Striche nach oben und zwei Striche nach unten. Durch Überlagerung entstehen 4 Möglichkeiten für die Striche.

Beispiel

Klartext:1231FZ13Xhs (für Havendijk 13 hs, 1231 FZ POSTDAM)
Pseudografisch:-,'|-,|',-'|-,'|,'',||---,'|,-'||'-,,|'-|-|-
Grafisch:

Code / Chiffre online dekodieren / entschlüsseln bzw. kodieren / verschlüsseln (DeCoder / Encoder / Solver-Tool)

Für die pseudografische Dekodierung geben Sie eine Unterlänge mit einem Komma (,), eine Oberlänge mit einem Apostroph ('), einen voll durchgehenden Strich mit einem Pipe-Zeichen (|) und einen Mitte-Tracker mit einem Minus (-) an.