Barcode Französische Post

Siehe auch:Barcode Deutsche Post (DE), Barcode Französische Post (FR), Barcode AP4SCC (AUS), Barcode KIX (NL), Barcode Planet (USA), Barcode POSTNET (USA), Barcode RM4SCC (UK)
Herkunft / Verwendung: Die französische Post benutzt einen speziellen Strichcode (auch Zielcode, Adresscode oder Linearcode genannt), um die Sortierung und Zustellung ihrer Briefsendungen zu vereinfachen und zu beschleunigen.

Die französischen Scan-Geräte können die Sendungsgrößen Postkarte, Standard und kleinere Sendungen bis C5 verarbeiten. Der Barcode wird dann, beginnend mit der rechten unteren Ecke mit etwas Abstand von rechts nach links aufgedruckt, denn der Brief kommt von links und wird nach rechts weitergeführt - dementsprechend die Druckrichtung des Strichcodes.

Die Druckfarbe variiert zwischen einem hellorange über ein apricot bis zu einem orangerot und ist fluoreszierend, das heißt, sie leuchtet, wenn sie mit ultraviolettem Licht angestrahlt wird.

Der Abstand zwischen den einzelnen Strichen beträgt 1.8 mm1 (Anm.d.Red: bei 45 mm1 Breite und 30 Strichen müssten das doch eigentlich 1.5 mm sein) und die Höhe der Striche beträgt etwa 4 mm. Für die Postleitzahl werden 5 Ziffern aufgedruckt, wobei jede Ziffer aus 6 Strichen besteht. Trotzdem ist dies eine 5-Bit-Kodierung; der erste, rechte Strich ist immer gesetzt, wird Einführungsstrich genannt und dient der Führung der Maschine.

Die Briefe schnellen in einem hohen Tempo an der Druckeinheit vorbei und der Strichcode wird mit einem Tintenstrahldrucker aufgespritzt. Durch die hohe Geschwindigkeit kann es sein, dass sich die Striche ein wenig verformen und dann einen nach rechts bauchigen Bogen statt einer Gerade darstellen. Diese Unregelmäßigkeiten müssen die nachfolgenden Leseeinheiten imstande sein auszugleichen.

Spezifikation der Kodierungen

Kodierungsart 6 Striche, 5 Bits

Diese Kodierungsart besteht aus 5 Stellen, also Positionen, an denen sich ein Strich befinden kann. Der rechte Einführungsstrich ist immer gesetzt, was sie auf 6 Stellen pro Ziffer erweitert. Gelesen wird der Code von rechts nach links.

Den Strichpositionen kommen keine besondere Wertigkeiten zu. Die Striche wurden einfach willkürlich verteilt und es wurde darauf geachtet, dass jeder Code zwei freie Stellen hat.

Es werden nur die 5 Ziffern der Postleitzahl von rechts nach links mit jeweils 6 Stellen, also insgesamt 30 Stellen, kodiert. Eine Prüfziffer gibt es nicht.



5-stellige Postleitzahl

1 2 3 123456789012345678901234567890 _________Postleitzahl________| Bedeutung der Daten .....|.....|.....|.....|.....| Einführungsstriche |||| | ||| || || | ||| ||| | Beispiel-Strichcode 0 | 1 | 2 | 1 | 3 | Ziffern PLZ: 31210 | Ergebnis

Beispielkodierung

Barcode:..llll.l.lll.ll.ll.l.lll.lll.l
Daten:Postleitzahl: 31210


Code / Chiffre online dekodieren / entschlüsseln bzw. kodieren / verschlüsseln (DeCoder / Encoder / Solver-Tool)

Für die pseudografische Dekodierung geben Sie einen Strich bitte mit 'I', '|', 'l' oder '1' und eine Leerstelle mit '.', '-', '_', Leerzeichen oder 0 an. Sie können, wenn Sie möchten, auch mehr als 5 Ziffern der PLZ kodieren bzw. dekodieren.

Quellen, Literaturverweise und weiterführende Links

1 Artikel zum franz. Zielcode bei Wikipedia