Angerthas Runen-Schrift

Kategorisierung:Kodierungen / schriftbasiert
Herkunft / Verwendung:Die Angerthas Runen (oder auch Angerthas Cirth) sind eine Schrift, die im Roman Herr Der Ringe von J. R. R. Tolkien in Mittelerde benutzt wird. Cirth meint übrigens "Rune".

Das Runenalphabet ist eine Fortentwicklung des älteren Certhas, welches ursprünglich dazu gedacht war, die Laute der Sindarin wiederzugeben.

Die Runen sollen einen Stamm darstellen, an den sich Äste angliedern und je nachdem, auf welcher Seite des Stammes sich die Äste angliedern, variiert die Aussprahce (Reibelaute, Nasale Laute, stimmvolle Konsonanten etc.).

Laut der Geschichte lernte auch irgendwann das Zwergenvolk dieses Alphabet kennen und entwickelte es weiter und passten es an ihre Sprache, Khuzdul, an. So kam die Schrift nach Moria, weshalb sie auch Angerthas Moria genannt wurde.

Übersetzung der Buchstaben / Geheimzeichen



Es gibt keine Rune für C, wohl aber für "ch", weshalb C oben "ch" wiedergibt. der Laut "ou" wurde auf Q abgebildet und der Laut "sh" auf ß. Auch in Angerthas gibt es Umlaute, die auf Ä, Ö und Ü abgebildet wurden. Dennoch fehlen noch einige besondere Laute, die im lateinischen Alphabet keinen Platz mehr fanden.

Beispiel

Klartext:Beispielklartext
Kodiert:

Code / Chiffre online dekodieren / entschlüsseln bzw. kodieren / verschlüsseln (Decoder / Encoder / Solver-Tool)

Quellen, Literaturverweise und weiterführende Links

Artikel zu der Runenschrift auf Wikipedia