Zodiac-Killer Geheimschrift

Kategorisierung:Kodierungen / symbolbasiert
Herkunft / Verwendung:
Ein Serienmörder namens Zodiac Killer spielte 1969 drei Tageszeitungen jeweils einen Teil eines verschlüsselten Briefes zu, der Hinweise auf die Motive des Mörders geben sollte. Der Zodiac-Killer benutzte eine homophone Geheimschrift mit Symbolen und gespiegelten Buchstaben. Als Signatur benutzte er ein Symbol (Kreuz im Kreis), das einem Tierkreiszeichen ähnlich sieht, daher auch der Name.

Seine Opfer waren meist junge Paare, denen er an einsamen Plätzen in der San Francisco Bay Area auflauerte. In seinen Schreiben brüstete er sich seiner Taten und kündigte weitere an. Während die Ermittlungsbehörden offiziell von sieben Opfern sprechen, behauptete der Zodiac-Killer in einem seiner Briefe, 37 Morde begangen zu haben.

Lokalzeitungen und TV-Sender erhielten immer wieder Briefe des geltungssüchtigen Mörders, in denen er Details über die Morde mitteilte. Zudem forderte er die Veröffentlichung von zwei verschlüsselten Botschaften. Die erste wurde nach wenigen Tagen vom Ehepaar Donald und Bettye Harden entschlüsselt (siehe Spezifikation). Die zweite, benannt als 340-Cipher (nach der Anzahl der Symbole des Chiffrats), ist bis heute unentziffert. Zodiac schrieb danach weitere Briefe. Der letzte authentifizierte Brief stammt aus dem Jahre 1974.

Als Hauptverdächtiger galt Arthur Leigh Allen, der 1971 von der Polizei verhört wurde. Zwar gab es einige Indizien, die für einen Zusammenhang mit den Morden sprachen, allerdings gab es auch nach drei Durchsuchungsbeschlüssen (1972, 1991 und 1992, kurz nach Allens Tod) noch keinen Beweis. Allens DNS stimmte bei einem im Jahr 2002 durchgeführten DNS-Vergleich mit dem Speichel unter einer Briefmarke eines vom Zodiac-Killer versandten Briefes nicht überein.

Spezifikation des Codes



* J, Q und Z kommen im Original nicht vor und wurden dazu gedichtet, um einen vollständigen Zeichensatz zu erhalten.

Verschlüsselter Brief des Zodiac Killers

Der Brief inklusive Dekodierung, den der Zodiac-Killer an die Nachrichtenredaktionen verschickte:



* A und S können leicht miteinander verwechselt werden, sehen sie doch oft gleich aus (gefülltes Dreieck). In der neuntletzten Zeile ist das A allerdings als Dreieck mit Punkt in der Mitte ausgeführt. Wahrscheinlich erscheinen die Zeichen für A und S durch die Verwendung eines zu dicken Filzstiftes, der die Details verschwimmen lässt, gleich.

Entzifferte Nachricht und Übersetzung:
I LIKE KILLING PEOPLE BECAUSE IT IS SO MUCH FUN IT IS MORE FUN THAN KILLING WILD GAME IN THE FORREST BECAUSE MAN IS THE MOST DANGEROUE ANAMAL OF ALL TO KILL SOMETHING GIVES ME THE MOST THRILLING EXPERENCE IT IS EVEN BETTER THAN GETTING YOUR ROCKS OFF WITH A GIRL THE BEST PART OF IT IS THAE WHEN I DIE I WILL BE REBORN IN PARADICE AND ALL THE I HAVE KILLED WILL BECOME MY SLAVES I WILL NOT GIVE YOU MY NAME BECAUSE YOU WILL TRY TO SLOI DOWN OR ATOP MY COLLECTIOG OF SLAVES FOR MY AFTERLIFE. EBEORIETEMETHHPITI
Ich töte gerne Menschen, weil es so viel Spass macht. Es macht mehr Spass, als Wild im Wald zu töten, denn der Mensch ist das gefährlichste Tier von allen. Jemand zu töten ist die aufregendste Erfahrung, besser noch, als einen Höhepunkt mit einem Mädchen zu haben. Das Beste daran ist, wenn ich gestorben bin, werde ich im Paradies wiedergeboren und alle, die ich getötet habe, werden meine Sklaven sein. Ich werde euch meinen Namen nicht geben, denn ihr werdet versuchen, mein Sammeln von Sklaven für das Jenseits zu verlangsamen oder zu verhindern.

Beispiel

Klartext:Beispielklartext
Kodiert:

Code / Chiffre online dekodieren / entschlüsseln bzw. kodieren / verschlüsseln (Decoder / Encoder / Solver-Tool)



Quellen, Literaturverweise und weiterführende Links

Pincock, Stephen und Frary, Mark: Geheime Codes, Ehrenwirth 2007, S. 132
Schmeh, Klaus: Codeknacker gegen Codemacher, W3L 2008, S. 86
Webiste zodiackiller.com
Webiste zodiackillerfacts.com
Website zodiologists.com
Website zodiackillerciphers.com/