Wadsworth Scheibe

Kategorisierung:Chiffrierscheiben




Hier klicken für Animation
Herkunft / Verwendung: Die Wadsworth-Scheibe wurde von Decius Wadsworth 1817 gebaut und er erhielt ein Patent darauf. Wadsworth war Yale-Absolvent und Leiter des Waffenamtes der US Army.2

Das besondere an seiner Scheibe war, dass diese als erstes zwei unterschiedlich lange Alphabete für die Kodierung benutzte, was nach jeder vollen Umdrehung einen Versatz ergab, der dafür sorgte, dass ein Klartextbuchstabe nicht immer durch den selben Geheimtextbuchstaben ersetzt wurde. Somit war die Scheibe ein wenig sicherer als eine normale monoalphabetische Substitution. Bekannt wurde das Prinzip der unterschiedlich langen Alphabete aber erst später durch Charles Wheatstones Kryptograf.

Der Kryptograf besteht aus zwei Scheiben, die über Zahnräder miteinander verbunden sind. Die äußere Scheibe besteht aus 33 Zeichen, dem vollen Alphabet und den Ziffern 2 bis 8. Die innere Scheibe enthält die 26 Buchstaben des Alphabetes. Ein 33-zahniges und zwei 26-zahnige Zahnräder (oder ein ähnliches Getriebe) haben dafür gesorgt, dass sich die beiden 'A' auf den Scheiben jeweils nach einer Umdrehung wieder trafen, wobei die äußere Scheibe 33 und die innere 26 Schritte ging. Dadurch ergibt sich ein Versatz von 7 Zeichen pro voller Umdrehung.

Zur Bedienung: Zuerst, wenn nicht bereits getan, werden die 33 Messingzungen, aus denen die äußere Scheibe besteht, nach dem vereinbarten Schlüsselalphabet angebracht. Nachdem dann die abgesprochenen Start-Buchstaben auf den beiden Scheiben eingestellt sind (Ausgangsposition) wird ein kleiner Knopf an der inneren Scheibe solange gegen den Uhrzeigersinn gedreht, bis der 1. Klartextbuchstabe dort eingestellt ist. Die äußere Scheibe dreht sich dabei gemäß der Getriebe-Umsetzung mit. In einem kleinen Fenster der äußeren Scheibe erscheint dadurch der zu notierende Geheimtextbuchstabe. So wird fortgefahren, bis alle Buchstaben kodiert sind.

Die Entschlüsselung ist ebenfalls einfach: Man dreht den Knopf, bis der Geheimtextbuchstabe im äußeren Fenster erscheint und notiert dann den Buchstaben der inneren Scheibe als Klartextbuchstaben.

Beispiel

Klartext:Beispielklartext
Schlüssel:2A6HPR4NUZJ7IGKY8CXBSVWQTFOL5ED3M (wie im NSA1-Dokument erwähnt)
Chiffrat:APUXUL8QY83YC5KH

Code / Chiffre online dekodieren / entschlüsseln bzw. kodieren / verschlüsseln (DeCoder / Encoder / Solver-Tool)

Geben Sie bitte als Schlüssel an: 1. das äußere Alphabet mit 33 Zeichen oder ein Kennwort, aus dem dann ein entsprechendes Schlüsselalphabet generiert wird. 2. (optional, sonst A): den Buchstaben, der auf der inneren (festen) Scheibe eingestellt ist, 3. (optional, sonst A): den Buchstaben, der auf der äußeren (variablen) Scheibe eingestellt ist.



Quellen und weiterführende Links

1Decius Wadsworth disc cipher - NSA.gov
2 Wrixon, Fred B.: Codes, Chiffren & andere Geheimsprachen, Könemann Verlag 2000, S. 239
Franke, Herbert W.: Die geheime Nachricht, Umschau Verlag 1982, S. 87