Portax Chiffre

Kategorisierung:Klassisch / Substitution / Polyalphabetisch
Herkunft / Verwendung: Die Portax Chiffre erschien in der Oktober/November 1948 Ausgabe der Zeitschrift der American Cryptogram Association (ACA) und wurde von ACA Mitglied Red E. Raser entwickelt. Sie basiert auf der Porta Chiffre, allerdings unter Verwendung von Bigrammen (Buchstabenpaaren) und einer vierzeiligen Tabelle.

Das Chiffrierverfahren ist umkehrbar, das heißt, es kommt exakt die selbe Methode für das Ver- und Entschlüsseln zum Einsatz, oder ausgedrückt: doppelte Anwendung führt wieder zum Klartext.

Beschreibung des Algorithmus

Die Chiffrierung basiert auf einer 4-zeiligen Umsetzungstabelle. In der ersten Zeile steht die erste Hälfte des Alphabets mit den 13 Buchstaben von A bis M. In der zweiten Zeile steht zwei mal die zweite Hälfte des Alphabets. In der 3. Zeile folgt wieder zweimal hintereinander ein halbes Alphabet, und zwar beginnend mit A und jeweils einen Buchstabe auslassend. Die 4. Zeile folgt den Regeln der 3. Zeile, nur beginnt sie mit einem B: <-- A B C D E F G H I J K L M --> <-- 1. Hälfte des ABCs N O P Q R S T U V W X Y Z N O P Q R S T U V W X Y Z <-- 2* 2. Hälfte des Alphabets A C E G I K M O Q S U W Y A C E G I K M O Q S U W Y <-- 2* Halb-ABC, beginnend mit A, jeweils 1 Bst. auslassen B D F H J L N P R T V X Z B D F H J L N P R T V X Z <-- 2* Halb-ABC, beginnend mit B, jeweils 1 Bst. auslassen Nun schreibt man das Schlüsselwort als Überschrift und darunter den Klartext von links nach rechts. Am Ende der Zeile wird eine neue begonnen. Da jeweils ein Buchstabe mit dem darunter stehenden als Bigramm chiffriert wird, schreibt man die Paare in der letzten Zeile entsprechend, so dass dies möglich ist. Ggf. wird ein X angefügt.

Die Chiffrierung der Bigramme geschieht wie folgt: Man verschiebt die Zeilen 2 bis 4 so, dass der Schlüsselbuchstabe (der über dem Bigramm) aus der 3. bzw. 4. Zeile unter dem A der Zeile 1 zum stehen kommt - alternativ kann man natürlich auch die 1. Zeile entsprechend verschieben. Dann formt man ein Rechteck mit dem 1. Buchstaben des Bigramms in Zeile 1 oder 2 und den 2. Buchstaben des Bigramms in Zeile 3 oder 4. Das Chiffratbigramm setzt sich dann aus dem beiden anderen, unbenutzten Ecken des Rechtecks zusammen. Ausnahme ist, wenn beide Bigrammbuchstaben in der selben Spalte stehen, dann werden die beiden unbenutzten Buchstaben aus dieser Spalte verwendet.

Nachdem man alle Bigramm kodiert hat, kann man das Chiffrat aus den notierten Chiffratbuchstaben ablesen.

Beispiel

Klartext:Beispielklartext
Schlüssel:Apfel
Chiffrat:EIDDSCWVLFCYWAJN
APFEL beisp EIDDS ielkl CWVLF art CYW ext AJN A/bi -> EC A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z N O P Q R S T U V W X Y Z A C E G I K M O Q S U W Y A C E G I K M O Q S U W Y B D F H J L N P R T V X Z B D F H J L N P R T V X Z P/ee -> IW A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z N O P Q R S T U V W X Y Z A C E G I K M O Q S U W Y A C E G I K M O Q S U W Y B D F H J L N P R T V X Z B D F H J L N P R T V X Z F/il -> DV A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z N O P Q R S T U V W X Y Z A C E G I K M O Q S U W Y A C E G I K M O Q S U W Y B D F H J L N P R T V X Z B D F H J L N P R T V X Z ... E/sk -> DL (Ausnahme) A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z N O P Q R S T U V W X Y Z A C E G I K M O Q S U W Y A C E G I K M O Q S U W Y B D F H J L N P R T V X Z B D F H J L N P R T V X Z

Code / Chiffre online dekodieren / entschlüsseln bzw. kodieren / verschlüsseln (DeCoder / Encoder / Solver-Tool)