M-94 / CSP-488 Chiffre

Kategorisierung:Chiffriermaschinen
Herkunft / Verwendung:Die M-94 (Army) bzw. CSP-488 (Navy) Chiffriermaschine funktioniert nach dem Prinzip der Jefferson-Walze und war beim us-amerikanischen Militär im Einsatz von 1922 bis 1945. Die Idee für das Gerät hatte Colonel Parker Hitt, entwickelt wurde es dann 1917 von Major Joseph Mauborgne.

Es besteht aus 25 Scheiben, die in beliebiger Reihenfolge auf einer Achse angeordnet werden können und jeweils ein verwürfeltes Alphabet enthalten (bis auf Scheibe 17, die mit ARMYOFTHEUS beginnt). Der Soldat stellte die Scheiben nun so ein, dass er seine Nachricht lesen konnte. Dann las er die Walze an einer anderen Stelle wieder ab und übermittelte die Botschaft. Der Empfänger stellte dann den chiff. Text ein und schaute nach einer Zeile, die kein Kauderwelsch ergab.

Die M-94 wurde im 2. Weltkrieg von der M-209, eine mechanischen Chiffriermaschine, abgelöst, die mehr Sicherheit bot, auch wenn Sie nicht ganz so transportabel war.

Beschreibung des Verfahrens

Der Absender stellte eine willkürliche, vorher mit dem Empfänger vereinbarte Reihenfolge der Scheiben her und schob diese der Reihe nach auf die Achse der Maschine. Dann stellt er von links nach rechts den zu verschüsselten Text ein. Den Chiffrattext konnte er dann soundso viele Zeilen (=Offset) darunter direkt ablesen und übermitteln.

Der Empfänger stellte hingegen das Chiffrat ein und las dann den Klartext Offset Zeilen darüber ab.

Beispiel

Klartext:AttackAtDawn
Schlüssel:ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXY,2
Chiffrat:CMWDSMXXKEIL

(Image by Wapcaplet, license CC BY-SA 3.0)




Code / Chiffre online dekodieren / entschlüsseln bzw. kodieren / verschlüsseln (DeCoder / Encoder / Solver-Tool)

Bitte geben Sie per Komma getrennt als Schlüssel ein: 1. Reihenfolge der Scheiben (A-Y), 2. Ablese-Offset.
Lassen Sie bei der Entschlüsselung den 2. Schlüsselteil weg, um alle 25 Möglichkeiten durchzurechnen.