Autokey Chiffre

Kategorisierung:Klassisch / Substitution / Polyalphabetisch
Herkunft / Verwendung:Die Autokey Chiffre stammt wie die Vigenère Chiffre selbst von Blaise de Vigenère und ist im Prinzip eine durch Ideen von Gerolamo Cardano erweiterte Vigenère Chiffre. Statt den Schlüssel beim Chiffrieren zu wiederholen, wird an den Schlüssel der Klartext (bzw. in einer Variante das Chiffrat) selbst angehängt. So werden Wiederholungen im Schlüssel vermieden, und der Kasiski-Test und der Friedman-Test greifen nicht mehr.

Trotzdem ist das Verfahren nicht unbedingt sicherer, weil man sich ein neues Problem einfängt, indem man den Klartext selbst in den Schlüssel mit einbezieht. Sind dem Angreifer Teile des Klartextes bekannt (z. B. eine immer gleiche Einleitung eines Funkspruches wie Absenderkennung), kann er daraus die entsprechenden Schlüsselteile zurückrechnen.

Bei der Variante, bei dem der Schlüssel durch das Chiffrat selbst fortgeschrieben wird (der Chiffrierer erfährt den gesamten Schlüssel auch erst während des Chiffriervorgangs) ist die Sicherheit noch gefährdeter. Das Chiffrat liegt einem Angreifer ja bereits vor. Nun muss er nur noch erraten, wie lang der Original-Schlüssel ist und kann dann mit dem Chiffrat als Schlüssel alle Zeichen dahinter entschlüsseln. Nur den Anfang der Nachricht muss er dann noch erraten.

Und wenn man davon ausgeht, dass das Klartext allgemeinsprachlicher Natur ist, unterliegt dieser der Häufigkeitsverteilung. Man kann dann davon ausgehen, dass das 'E' am häufigsten im Klartext vorkommt. Da in dieser Variante Klartext mit Klartext verschlüsselt wird, kann man davon ausgehen, dass am häufigsten das 'E' mit einem weiteren 'E' zu einem 'I' verschlüsselt wird. An einem 'I' als häufigsten Buchstaben könnte man so auf die Autokey Chiffre zurückschließen und gleich das 'I' im Chiffrat mit einem 'E' ersetzen. Andere Buchstaben lassen sich nach ähnlichen Prinzip erschließen.
Kryptoanalyse: Brechen der Autokey Chiffre

Beschreibung des Algorithmus

Die Verschlüsselung geschieht zuerst wie beim Vigenère Chiffre, aber statt das Kennwort zu wiederholen, wird der Klartext (bzw. das Chiffrat) als weiterer Schlüssel verwendet.

Beispiel

Klartext:Beispielklartext
Schlüssel:Apfelstrudel
Chiffrat (+ Klartext-Variante):BTNWAAXCEOECUIFL
Chiffrat (+ Chiffrat-Variante):BTNWAAXCEOECUXKP
Vigenere: b e i s p i e l k l a r t e x t A P F E L S T R U D E L A P F E B T N W A A X C E O E C T T C X Autokey Variante 1 (Klartext anhängen): b e i s p i e l k l a r t e x t A P F E L S T R U D E L B E I S B T N W A A X C E O E C U I F L Autokey Variante 2 (Chiffrat anhängen): b e i s p i e l k l a r t e x t A P F E L S T R U D E L B T N W B T N W A A X C E O E C U X K P

Code / Chiffre online dekodieren / entschlüsseln bzw. kodieren / verschlüsseln (DeCoder / Encoder / Solver-Tool)



Quellen, Literaturverweise und weiterführende Links

Kahn, David: The Codebreakers - The Story of Secret Writing, Macmillan Verlag 1968, S. 143
Gaines, Helen Fouché: Cryptanalysis, Dover Verlag New York 1956, S. 146